Menu

Success Stories

PODRIX – Precise Orbit Determination Receiver

Zentimetergenaue Satellitennavigation

Je exakter die Position eines Satelliten bestimmt wird, umso genauere Daten kann er selber liefern. Mit dem Precise Orbit Determination Receiver PODRIX entwickelt RUAG Space die neuste Generation der Weltraumnavigationsgeräte. Sie erreichen in Kombination mit nachträglichen Berechnungen am Boden eine Positionsgenauigkeit von bis zu einem Zentimeter und ermöglichen damit eine noch detailgetreuere Beobachtung unseres Planeten. Diese Präzision ist umso erstaunlicher, als Satelliten die Erde in einer Höhe von vielen Hundert Kilometern und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25000 km/h umrunden. Für die exakte Echtzeitnavigation kombiniert PODRIX unter anderem die Positionsdaten der amerikanischen GPS- Satelliten mit denjenigen des europäischen Galileo-Systems.

Pylons für Saab Gripen E/F

Anspruchsvolle Militärjetkomponenten in Serie

Der schwedische Verteidigungs- und Sicherheitskonzern Saab hat den Auftrag zur Serienproduktion sämtlicher Nutzlastaufhängungen für den Militärjet Gripen E/F an RUAG Aerostructures vergeben. Bereits 2014 hatte Saab die Verantwortung für die Entwicklung und die Produktion der Prototypen dieser sogenannten Pylons an RUAG übertragen. An den Pylons werden die Zusatztanks, die Aufklärungssysteme und die Lenkwaffen der Jets befestigt. Die besondere Herausforderung dabei ist es, die zahlreichen elektronischen und mechanischen Komponenten möglichst aerodynamisch und zugleich belastbar zu integrieren. Der neu erteilte Serienauftrag erreicht ein Volumen von CHF 80 Mio. und zeigt eindrücklich die gestärkte internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Emmen.

Breites Leistungsspektrum für Business-Jets

Alles aus einer Hand dank One-Stop-Shop-Lösung

Eines der bisher anspruchsvollsten Projekte – eine Kombination aus 8C-Check (Zehnjahreskontrolle), kompletter Neugestaltung der Kabine und Komplettlackierung – konnte durch RUAG Aviation in Oberpfaffenhofen erfolgreich abgeschlossen werden. Der Besitzer des Bombardier Business-Jets nutzte die Standzeit des obligatorischen 8C-Checks zusätzlich für eine komplette Erneuerung der Inneneinrichtung sowie für eine neue Aussenlackierung. Diese integrierte One-Stop-Shop-Lösung ermöglichte eine Optimierung der Standzeit des Jets. Dadurch konnte das komplexe Grossprojekt innerhalb weniger Wochen und in höchster Qualität realisiert werden. Die konstante Begleitung durch das kundenorientierte Projektmanagement sorgte für eine optimale Koordination der Arbeiten der verschiedenen Fachteams.

RWS High Impact Technology (HIT)

Bleifreie Höchstleistung für Jäger

Mit der RWS HIT (High Impact Technology) hat RUAG Ammotec eine Büchsenpatrone auf den Markt gebracht, die sich durch besondere Leistungsmerkmale auszeichnet. Grund dafür ist unter anderem die speziell konstruierte Geschossspitze: Sie enthält zwei Hohlkammern, die eine gestreckte Flugbahn mit hoher Geschwindigkeit und Auftreffenergie ermöglichen und im Ziel gleichzeitig für eine schnelle Schockwirkung sorgen, damit das Wild weitgehend ohne Leiden erlegt werden kann. Die für mittleres und stärkeres Wild ab 40 Kilogramm optimierte Patrone ist bleifrei und erreicht, auch auf langen Distanzen, eine gute Augenblicks- sowie überlegene Tiefenwirkung. Die RWS HIT wurde Gewinner der Trophée Connaissance de la Chasse 2015 auf der «Game Fair» in Frankreich. Damit setzt RUAG die Reihe ihrer erfolgreichen Jagdgeschossentwicklungen fort.

POLYCOM-Rahmenvertrag

Gesamtlösungskompetenz als Erfolgsfaktor

Die Division Defence konnte mit dem Bundesamt für Rüstung (armasuisse) einen zukunftsweisenden Rahmenvertrag abschliessen. Der Vertrag garantiert bis ins Jahr 2020 den Verkauf von über 13 000 POLYCOM- Handfunkgeräten (TPH-900). Abnehmer sind das Bundesamt für Bevölkerungsschutz, das Grenzwachtkorps sowie weitere Bundesorganisationen. Damit hat sich die Division eine sehr gute Ausgangslage geschaffen, um künftig auch im zivilen und behördlichen Bereich als Gesamtlösungsanbieter aufzutreten. Denn Integrationskompetenzen gehören ebenso zum Portfolio wie fundiertes Fachwissen bezüglich Netzunterhalt und Reparatur der Geräte. Dabei baut RUAG Defence auf ihren langjährigen Erfahrungen mit den über hundert militärischen Führungs-, Kommunikations-, Aufklärungs- und Radarsystemen der Schweizer Armee. Hinzu kommt, dass die Division Defence schon heute an den Herausforderungen von morgen arbeitet. Dank ihrer umfassenden Cyber-Security-Kompetenz wird sie zivile Organisationen auch in Zukunft bei komplexen Vorhaben adäquat unterstützen.

RUAG Enterprise Architecture

Erstklassige IT-Basis für Tech-Innovationen

Eine bessere Informationsbasis für Investitionsentscheidungen und ein effizienteres Management der IT-Plattformen – diese Ziele verfolgt RUAG mit dem Ende 2014 lancierten Aufbau einer einheitlichen IT-Architektur für den gesamten Konzern. Ende 2015 umfasste das Inventar der RUAG Enterprise Architecture bereits mehr als 550 Business- Applikationen mit ihren Geschäftsprozessen, Verantwortlichkeiten, Schnittstellen und Stammdaten. Zusätzlich zum einheitlichen Verzeichnis des gesamten IT-Portfolios entwickeln die Verantwortlichen der Divisionen und der Corporate IT auch gemeinsame Governance-Regeln, -Prozesse und -Rollen.