Menu

Recyclist/in (CH)

Arbeitsgebiet

Recyclisten und Recyclistinnen sind Fachkräfte in Unternehmen, welche sich mit der Wertstoffaufbereitung befassen. Sie sammeln und sortieren wieder verwendbare Wertstoffe und bereiten sie auf. Zudem veranlassen sie Transporte zu Unternehmen, welche die Stoffe verarbeiten. Dazu verfügen sie über fundierte Kenntnisse der einzelnen Wertstoffe. Sie wissen in welcher Form, Stückgrösse, Gewicht und Reinheit sie die Stoffe abliefern können. Sie beurteilen das angebotene Material, schätzen den Aufwand ab und bestimmen die Entschädigung oder die Entsorgungsgebühr dafür. Für das Sortieren wie für das Aufbereiten stehen ihnen verschiedene Handgeräte, Maschinen und auch grosse Anlagen zur Verfügung.

 

Ausbildungsschwerpunkte

  • Grundsätze und Ziele der Verwertung kennen
  • Den Materialfluss von Stoffen von der Herstellung über die Wiederverwertung bis zur Entsorgung erläutern
  • Ökologische und energetische Zusammenhänge kennen
  • Wege und Methoden der Abfallbeseitigung kennen
  • Betriebliche Vorschriften zur Hygiene, den Umweltschutzbestimmungen und dem Giftgesetz kennen und anwenden
  • Wert- und Schadstoffe erkennen und erfassen
  • Sortierung und Aufbereitung von Wertstoffen
  • Lagerung und Disponierung
  • Umschlag und Transport
  • Dokumentation und Datenerfassung
  • Sichere Handhabung von Geräten, Maschinen und Einrichtungen sowie deren Unterhalt
  • Methoden und Mittel zur Grobanalyse der Wertstoffe anwenden
  • Annahmevorschriften von Verwertungsbetrieben kennen

 

Ausbildung

  • Die Lehrzeit beträgt 3 Jahre. In jedem Lehrjahr finden überbetriebliche Einführungskurse sowie Besichtigungen von Unternehmen statt.  
  • Die Berufsmittelschule bereitet die Lernenden auf die Berufsmaturität vor.