Menu

Morgensterngespräche 2016

Die globale Sicherheitslage – komplex, dynamisch, interdisziplinär

8. März 2016, Zentrum Paul Klee Bern

Moderne Konflikte finden nicht länger zwischen klar trennbaren Parteien, sondern innerhalb destabilisierter Gesellschaften statt. Sichtbare Frontlinien und Grenzen fehlen. Hinzu kommt, dass sicherheitskritische Akteure oftmals nur schwer identifizierbar sind. Diese Entwicklung, hin zu einer mehrheitlich hybriden, intransparenten Konflikt- oder Kriegsform, verändert die glo­bale Sicherheitslage. Bestehende Sicherheits- und Verteidigungsstrategien müssen angepasst werden. Denn neben militärischen sind vermehrt auch zivile Organisationen involviert, Betreiber kritischer Infrastrukturen werden zu Angriffszielen und müssen sich entsprechend schützen.

Die diesjährigen Morgensterngespräche der RUAG Defence stehen unter dem Motto «Die globale Sicherheitslage – komplex, dynamisch, interdisziplinär». Nationale und internationale Experten gehen in Referaten und einer Podiumsdiskussion spezifischen Schlüsselfragen nach, debattieren über mögliche, hybride Sicherheitskonzepte
und zeigen potentielle Zukunftsszenarien auf.

Das Hauptreferat hält Dr. Erich E. Vad. Der Brigade-General a.D. war lange Zeit Gruppenleiter im Bundeskanzleramt in Berlin und militärischer Berater der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der Anlass findet am 8. März 2016 im Zentrum Paul Klee in Bern statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit uns auszutauschen und melden Sie sich bis zum 8. Februar 2016 per E-Mail (claudia.hofer(at)ruag.com) an bzw. ab. Ich freue mich über Ihre Teilnahme und den fundierten Meinungsaustausch.

Freundliche Grüsse


Dr. Markus A. Zoller, CEO Division Defence