Coronavirus - so agiert RUAG

Das Corona-Virus ist nun offiziell zur Pandemie erklärt worden. RUAG hat einen Krisenplan, der für solche Fälle zur Anwendung kommt und gemäss der aktuellen Lage weiterentwickelt wird. ...

Viele Massnahmen werden heute bereits umgesetzt.

Taskforce ins Leben gerufen

RUAG verfolgt die Lage rund um Corona und die Auswirkungen auf das Unternehmen sehr intensiv. Ende Februar haben wir eine Taskforce ins Leben gerufen. Vertreter aus allen Geschäftsbereichen sowie HSSE (Health, Security, Health, Safety, Security & Environment), Legal, HR und Kommunikation tauschen sich täglich aus, um die Lage zu analysieren sowie weitere Massnahmen zu definieren. Dazu stützen wir uns unter anderem auf unsere medizinischen Berater sowie auf Empfehlungen von offiziellen Stellen wie der WHO oder der nationalen Gesundheitsbehörde.

Information an Mitarbeitende

Wir informieren unsere Mitarbeitenden laufend auf diversen Informationskanälen in mehreren Sprachen. In den Werken finden regelmässig Briefings zu den Hygienevorschriften statt. Zudem können sich unsere Mitarbeitenden rund um die Uhr an die eigene Hotline bei RUAG Schweiz oder SOS Travel Assistance Hotline wenden.

Risiken und Auswirkungen

Die operative Stabilität ist derzeit noch nicht gefährdet. Wir haben Prozesse etabliert, um sicherzustellen, dass sie auch je nach Verlauf der Pandemie so gut wie möglich erhalten bleibt.

Die Pandemie führt jedoch dazu, dass der Nachschub an Waren unter Umständen beeinträchtigt oder komplett unterbrochen werden kann. In den kommenden Wochen kann es je nach weiterer Entwicklung zu Engpässen und damit Lieferverzögerungen kommen. Zudem besteht das reelle Risiko, dass die nationale Gesundheitsbehörde Werkschliessungen anordnet, sollten sich Mitarbeitende von RUAG infizieren. Noch haben wir glücklicherweise keinen bestätigten Corona-Infektionsfall.

RUAG setzt alles daran, die Mitarbeitenden vor einer Ansteckung zu schützen und damit sicherzustellen, dass wir unsere Geschäftstätigkeit aufrechterhalten und unsere Leistungen auch in dieser besonders schwierigen Lage weiter vollumfänglich erbringen können. Wir beobachten die Entwicklung laufend und agieren entsprechend. Sollten sich Auswirkungen für Sie und Ihr Unternehmen ergeben, werden wir sie rechtzeitig davon in Kenntnis setzen.

Ihr Kontakt bei RUAG informiert Sie gerne detailliert zu den bereits getroffenen Massnahmen rundum Reisestopp, Online-Meetings, Eventabsagen, Besucherauskünfte sowie alle weiteren Präventionsmassnahmen.