• 06.04.2017
  • Air, RUAG MRO International, Business Jets, Propeller Aircraft
  • Media release

Piaggio Aerospace und RUAG Aviation rüsten erstmals eine P.180 Avanti II mit einem Magnaghi-Fahrwerk nach

Piaggio Aerospace und RUAG Aviation haben erstmals ein Magnaghi-Fahrwerk an einer Piaggio P.180 Avanti II eines Kunden eingebaut. Im Rahmen des Upgrades wurde das bestehende Fahrwerk durch ein Magnaghi-Fahrwerk mit digital gesteuertem Lenkungssystem ersetzt. Es handelt sich um das gleiche Fahrwerk, das auch in der Avanti EVO, der neuesten Generation der P.180, zum Einsatz kommt. ...

Die Spezialisten von RUAG Aviation im schweizerischen Lugano-Agno benötigten nur sechs Wochen, um den Umbau und die Integration des neuen Magnaghi-Systems pünktlich abzuschliessen. Die Installation markiert den Höhepunkt einer intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Piaggio Aerospace und RUAG Aviation.

Die Entwicklung des Magnaghi-Fahrwerks-Upgrades für die P.180 Avanti II war von Anfang an ein Kooperationsprozess. Ingenieure von Piaggio Aerospace übernahmen Projektdesign und Engineering und erstellten ein Service Bulletin. RUAG Aviation kümmerte sich um die Installation des Fahrwerks am Flugzeug und lieferte dabei laufend Feedback an das Ingenieursteam von Piaggio Aerospace. Ausserdem fertigte RUAG Aviation Teile des Installationskits. Die letzte Phase des Prozesses begann Anfang Januar mit der Testinstallation und Integration am Flugzeug des Erstkunden. Spezialisten von RUAG Aviation führten die Arbeiten am Standort Lugano aus. Damit ist RUAG Aviation der allererste von der Europäischen Flugsicherheitsagentur EASA nach Part 145 zugelassene Instandhaltungsbetrieb, der ein Magnaghi-System an einer P.180 Avanti II eingebaut hat.

„Wir freuen uns, dass wir im Rahmen dieses anspruchsvollen Projekts so eng mit Piaggio Aerospace zusammenarbeiten konnten“, sagt Stephan Woodtli, General Manager von RUAG Aviation in Lugano. „Die Installation erforderte sowohl erhebliche elektrische als auch strukturelle Änderungen an der Maschine. Dank der engen Zusammenarbeit aller Beteiligten war das Projekt ein voller Erfolg. Es zeigt, worum es beim RUAG Motto ‚Together ahead.’ geht."

Piaggio Aerospace zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden über das Ergebnis des Projekts: „Wir danken RUAG Aviation für den professionellen Service und die Zusammenarbeit“, sagt Renato Vaghi, Chief Executive Officer von Piaggio Aerospace. „Das Fahrwerks-Upgrade bringt die P.180 Avanti-Familie näher an den Standard der Avanti EVO-Flugzeugfamilie und dies zu einem sehr attraktiven Konditionen.“

Das Magnaghi Fahrwerks-System verbessert das Handling am Boden, bringt Arbeitserleichterung für den Piloten und senkt die Wartungskosten dank eines Wartungsintervalls von 15'000 Zyklen/15 Jahren im Vergleich zu 6'000 Zyklen/12 Jahren beim aktuellen Fahrwerk. Zudem erhöht ein Näherungssensor-System für die Positionierung von Bug- und Hauptfahrwerk die Zuverlässigkeit und reduziert den Wartungsaufwand weiter.

„Langfristig zahlt sich das Upgrade aus, denn die Wartungskosten reduzieren sich gegenüber dem bestehenden System um 50 Prozent“, sagt Renato Vaghi. Darüber hinaus ist das Magnaghi-Fahrwerk so ausgelegt, dass es auch mit Funktionen, wie einem Anti-Skid-System oder LED-Landelichtern erweitert werden kann.

------------------------------------------------------------------------------------------------

RUAG Aviation

RUAG Aviation ist führender Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt.

Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens zählen: Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Upgrades sowie die Entwicklung, Herstellung und Integration von Subsystemen für Flugzeuge und Helikopter – und dies über deren gesamte Lebensdauer.

RUAG Aviation ist zudem Service Center für namhafte OEM’s wie Airbus Helicopters, Bell, Bombardier, Cirrus, Cessna, Diamond, Dassault Aviation, Embraer, Leonardo, Piaggio, Sikorsky, Piper, Mooney und Service Centre für 328 Support Services, Hawker Beechcraft, Viking sowie MD Helicopters und ist auch Partner der Schweizer Armee und weiterer internationaler Luftstreitkräfte.

Ausserdem ist RUAG Hersteller (OEM) der Dornier 228, eines vielseitigen Flugzeugs für anspruchsvolle Spezialmissionen sowie Passagier- und Cargotransporte.

RUAG Aviation ist ein Entwicklungsbetrieb nach EASA Part 21/J, ein Herstellungsbetrieb nach EASA Part 21/G und ein Instandhaltungsbetrieb nach EASA Part 145.