• 06.08.2019
  • RUAG MRO International, Business Jets
  • Media release

RUAG bietet mit CPDLC über ATN einfache, kostengünstige Lösung für Embraer Legacy 600/650

RUAG MRO International hat eine optimierte Lösung für CPDLC (Controller-Pilot Data Link Communications) im Eurocontrol-Luftraum entwickelt. Die Lösung eignet sich besonders für die Business Jet Kunden, die mit einer Embraer Legacy 600/650 unterwegs sind. Dabei handelt es sich um eine geringfügige Modifikation, die auf dem Aeronautical Telecommunications Network (ATN) auf UKW basiert und einen klaren und zeitnahen digitalen Dialog zwischen der Flugsicherung und dem Cockpit unterstützt. ...

Die Modifikation ist auf dem Service Bulletin (SB) des Originalherstellers (OEM) für FANS (Future Air Navigation System) / CPDLC aufgebaut. Das Upgrade-Kit ist beim Wartungs- und Engineering Team von RUAG in Oberpfaffenhofen bei München erhältlich.

Die Betreiber von Embraer Legacy 600/650 können selbst wählen, ob sie sich für eine CPDLC-Lösung entscheiden wollen, wie in der Verordnung 2020 der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) und der Federal Aviation Administration (FAA) beschrieben. «Unser ATN-unterstütztes Modifikationspaket ist so konzipiert, dass es einfach und wirtschaftlich ist und bei einer Standzeit von fünf Tagen implementiert werden kann. Das ist ein wichtiger Schritt, um einer grossen Anzahl von Embraer Legacy-Betreibern die CPDLC-Technologie zugänglich zu machen – auch im Eurocontrol Gebiet», sagt Christian Karl, Head of Sales Business Jets, RUAG MRO International.

Derzeit profitieren die Nutzer von CPDLC von einer Entlastung des Funkverkehrs durch Textnachrichten, und einer verbesserten Kommunikationsgenauigkeit, sowie kumulativen Vorteilen bei einer Flughöhe über FL285 und einer optimierten Routenführung. «Es geht darum, den Komfort für unsere Kunden zu erhöhen. Die Installation dieses Moduls ist vergleichbar mit einer zweiten SIM-Karte auf Ihrem Handy, um auch in Europa Textnachrichten zu empfangen. Selbst wenn das nicht vorgeschrieben ist, ist man mit dieser Lösung bestmöglich bedient, insbesondere auf stark frequentierten Strecken und Flughäfen», erklärt Christian Karl. ATN über UKW (ATN-over-VHF) ist die für den Eurocontrol-Gebiet vorgesehene Technologie.

Das Upgrade ist als Kit erhältlich und beinhaltet die zugelassenen Daten und das erforderliche Equipment. Voraussetzung ist Embraers FANS / CPDLC Service Bulletin. CPDLC ermöglicht Textnachrichten von der Flugsicherung ins Cockpit und stellt so sicher, dass die Kommunikation klar und verständlich bleibt. Die Flugsicherung sowohl im EASA- als auch im FAA-Luftraum bevorzugt diese Art der Kommunikation, da sie mehr Klarheit gegenüber der traditionellen Sprachmethode gewährleistet.

Die Modifikation wurde speziell entwickelt, um Kunden, die Embraer Legacy 600/650 fliegen, zu ermutigen, die notwendige Technologie für Kontinuität in der zuverlässigen und priorisierten Kommunikation innerhalb des kontrollierten Luftraums in Betracht zu ziehen. «Letztendlich erhöht eine klare und präzise Kommunikation die Sicherheit des Flugverkehrs», so Christian Karl weiter. «Die Einführung von CPDLC ist in dieser Hinsicht ein Fortschritt und hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Betreiber dieser Flugzeuge die zeit- und kostensparende Digitaltechnologie nutzen können.»

«Unser Engineering-Team hat eine Lösung entwickelt, die die Sicherheits- und Compliance-Richtlinien erfüllt und noch weiter geht, damit unsere Kunden die Vorteile einer zukunftsorientierten Technologie in einem wirtschaftlich nachhaltigen Ansatz voll nutzen können», bestätigt Volker Wallrodt, Senior Vice President Business Jets, Military & Dornier 228, RUAG MRO International. RUAG empfiehlt, die Modifikation beim nächsten Maintenance, Repair and Overhaul (MRO)-Besuch des Flugzeugs durchzuführen, um die Standzeit und die Kosten zu optimieren. Falls für die Operation notwendig, offeriert RUAG auch eine Lösung für PM-CPDLC (Protected Mode CPDLC).

RUAG MRO International ist spezialisiert auf optimierte Lösungen für Geschäftsflugzeuge. Alle erforderlichen Leistungen werden innerhalb einer einzigen Standzeit und nach individualisierten, den Kundenbedürfnissen angepassten Zeitplänen erbracht. Das Service-Portfolio umfasst die komplette Palette von Wartungschecks, Kabinenmodifikationen, Avionik- und System-Upgrades und Modifikationen, MRO von Subsystem und Komponenten, Flugzeuglackierung, Inspektionen vor dem Kauf (PPI), AOG-Fälle, sowie Support und Beratung. RUAG MRO International ist offizieller OEM-Partner und autorisiertes Servicezentrum für Embraer-Flugzeuge und EASA-zertifiziert für Bombardier- und Embraer-Flugzeuge sowie den Gulfstream G550.

_________________________________________________________________

RUAG MRO International ist ein unabhängiger Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt, wie auch für Simulations- und Trainingsanlagen für Sicherheits- und Streitkräfte weltweit.

Zu den Kernkompetenzen zählen: Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Upgrades sowie die Entwicklung, Herstellung und Integration von Subsystemen und Komponenten für ausgewählte Flugzeuge und Helikopter – und dies über deren gesamte Lebensdauer.

Als Hersteller (OEM) der Dornier 228, eines vielseitigen Flugzeugs für Spezialmissionen sowie Passagier- und Cargotransporte, fokussiert sich RUAG auf dessen Kundenbetreuung inklusive OEM-Support.

Zudem entwickelt RUAG MRO International Simulations- und Trainingsanlagen für Live, Virtual oder Constructive (LVC) Training. Flexible Funktionen und eine breite Palette an zusätzlichem Equipment ermöglichen ein realistisches Training verschiedenster Missionen – vom individuellen Teamtraining bis hin zur Ausbildung ganzer Einheiten.