• 09.04.2018
  • Business Jets
  • Media release

RUAG führt erstes Avionik-Upgrade einer Dassault Falcon auf den FANS 1/A+ Standard in Europa durch

RUAG Aviation hat eine Dassault Falcon F2000 so modernisiert, dass sie den ab 2020 geltenden FANS 1/A+ Anforderungen der Flugsicherheitsbehörden gerecht wird. Es handelt sich um das erste Upgrade dieser Art, das in Europa an einer Dassault Falcon durchgeführt wurde. Die Modifikationen konnten abgeschlossen werden, bevor die neuen Regelungen in Kraft treten. Die Integration des Avionik-Upgrades erfolgte im Dassault-Falcon-Servicezentrum von RUAG Aviation in Lugano-Agno, Schweiz....

«Wir sind stolz darauf, die erste Part-145-Wartungsorganisation in Europa zu sein, die die Modifikation FANS 1/A+ an Bord der F2000 installiert», erklärt Stephan Woodtli, General Manager Lugano, RUAG Aviation. «Die Ausrüstung von Flugzeugen wie der F2000 mit modernster Technologie, die den Anforderungen von 2020 entspricht, verbessert die Flexibilität im Einsatz und erhält die Investition in das Flugzeug. Compliance-Upgrades wie dieses ermöglichen es, dass Flugzeuge unter Einhaltung der neuesten Luftfahrtvorschriften weiterhin zuverlässig und profitabel fliegen», so Woodtli weiter.

«Dieses FANS 1/A+ Upgrade übertrifft alle anderen verfügbaren Lösungen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit», erklärt Stephan Woodtli. Tatsächlich haben die Engineering-Spezialisten von RUAG Aviation FANS 1/A+ ohne Einschränkungen in das nordatlantische Flugroutensystem (North Atlantic Organized Track System, NAT OTS) integriert. «Das bringt unseren Kunden Einsparungen bei den Betriebskosten. Die F2000 wird Zugang zu einem bevorzugten transatlantischen Luftraum haben, in dem günstige Windbedingungen herrschen. So lässt sich der Treibstoffbedarf senken und die Flugzeit reduzieren», bestätigt Stephan Woodtli.

Die erweiterte FANS 1/A+ Fähigkeit erfüllt die Standards der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) und der Federal Aviation Administration (FAA). Das FANS 1/A+ Paket umfasst Funktionen zur automatischen abhängigen Luftraumüberwachung (Automatic Dependent Surveillance-Contract, ADS-C) und für die Kommunikation zwischen Fluglotse und Pilot (Controller Pilot Data Link Communication, CPDLC). Darüber hinaus entspricht es den Anforderungen des North Atlantic FANS 1/A Data Link und erfüllt die Anforderungen für DCL/Data Comm. Die Integration des von RUAG für die Falcon F2000 definierten FANS 1/A+ Pakets erfordert die Vorinstallation der neuesten Konfiguration von Pro Line 4 bis 21. Die RUAG Aviation in Lugano-Agno war 2014 der erste Anbieter in Europa, der Pro Line 21 an Bord einer F2000 integriert hat.

«Das Datum 2020, zu dem die Flugzeuge den neuen Anforderungen entsprechen müssen, nähert sich schnell. Wir bieten äusserst effektive Engineering-Lösungen an, für Flugzeuge, die über dieses Datum hinaus im Einsatz sind», so Stephan Woodtli. «Wir empfehlen allen Betreibern, insbesondere jenen älterer Flugzeuge, den Upgrade-Prozess so schnell wie möglich zu beginnen, um sicherzustellen, dass die individuellen Terminpläne eingehalten und Einsätze wie geplant durchgeführt werden können.»

RUAG Aviation ist ein One-Stop-Shop für den Support von Geschäftsflugzeugen, der alle benötigten Services innerhalb einer einzigen Standzeit durchführt und an die individuelle Planung der Kunden anpasst. Das Dienstleistungsangebot umfasst Line, Base und Heavy Maintenance Checks, C-Checks, Modifikationen und System-Upgrades, komplette Rekonfigurationen von Cockpit und Avionik ebenso wie die Neugestaltung von Flugzeug-Innenräumen, Flugzeuglackierungen, Komponenten-Services, AOG (Aircraft und Ground), Inspektionen vor dem Verkauf, das Remarketing von Flugzeugen, FBO (Fixed Base Operator) sowie Support und Beratung.

____________________________________________________________________

RUAG Aviation ist führender Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die weltweite zivile und militärische Luftfahrt.

Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens zählen: Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Upgrades sowie die Entwicklung, Herstellung und Integration von Subsystemen für Flugzeuge und Helikopter – und dies über deren gesamte Lebensdauer.

RUAG Aviation ist zudem Service Center für namhafte OEMs wie Airbus Helicopters, Bell, Bombardier, Cirrus, Diamond, Dassault Aviation, Embraer, Leonardo, Piaggio, Sikorsky, Textron Aviation, Piper und Service Centre für 328 Support Services, Viking sowie MD Helicopters und ist auch Partner der Schweizer Armee und weiterer internationaler Luftstreitkräfte.

Ausserdem ist RUAG Hersteller (OEM) der Dornier 228, eines vielseitigen Flugzeugs für Spezialmissionen sowie Passagier- und Cargotransporte.

RUAG Aviation ist ein Entwicklungsbetrieb nach EASA Part 21/J, ein Herstellungsbetrieb nach EASA Part 21/G und ein Instandhaltungsbetrieb nach EASA Part 145.