• 27.01.2017
  • RUAG MRO International, Business Jets
  • Media release

RUAG modernisiert Challenger CL604 Kabine während Heavy-Maintenance-Check

Der One-Stop-Shop von RUAG Aviation in München hat die erforderliche Standzeit beim Heavy-Maintenance-Check einer Bombardier Challenger CL604 optimiert. Auf besonderen Wunsch des Eigentümers integrierte RUAG eine komplette Neugestaltung der Kabine des älteren Flugzeugs in die 192-Monats-Inspektion. Die im Nahen Osten registrierte Challenger CL604 konnte pünktlich und zur vollen Zufriedenheit des Kunden ausgeliefert werden....

«Unser Kunde setzte auf unsere One-Stop-Shop-Lösungen, um den nach 192 Monaten fälligen Heavy-Maintenance-Check mit einer kompletten Neugestaltung der Kabine zu verbinden», sagt Mark-André Mann, Head of Sales Business Jets, RUAG Aviation. Diese Entscheidung habe wesentliche Kosteneinsparungen und – noch wichtiger – erheblichen Zeitgewinn gebracht. «Unsere technischen Experten für die Bombardier Challenger CL604 und unsere Spezialisten für den Kabineninnenausbau haben ihr Können gemeinsam in die Waagschale geworfen um dieses Projekt in nur zehn Wochen erfolgreich zu stemmen», so Mark-André Mann weiter. Die in-house Lackiererei, sowie die betriebseigenen Mechanik-Shops unterstützten bei der Behebung der Beanstandungen, die im Rahmen der Wartungsarbeiten festgestellt wurden. Die Modernisierung der Kabine umfasste sämtliche Textilien, Leder, Polster und Teppichböden. «Der Eigentümer hatte den Wunsch, das in die Jahre gekommene Interieur effektiv zu erneuern», erklärt Robin Freigang, Director Cabin Interior Services & Design, RUAG Aviation. «Eigentlich war das Innere der Kabine noch in hervorragendem Zustand, dennoch hat das moderne Farbschema den Innenraum drastisch aufgehellt und aufgewertet», sagt Freigang.

Das Flugzeug konnte pünktlich wieder in Betrieb genommen werden. «Wir haben volles Vertrauen in die Arbeit, die RUAG Aviation für uns erbringt. RUAG stellt seine Zuverlässigkeit immer wieder aufs Neue unter Beweis und liefert hervorragenden Service», bestätigt der Challenger-Kunde. «Besonders haben wir die hohe Transparenz und die laufende Kommunikation während des gesamten Wartungsprozesses geschätzt. Das hat uns geholfen, unseren Betrieb genau im Voraus zu planen.»

 

 

 

 

 

 

 

 

RUAG Aviation ist führender Anbieter, Betreuer und Integrator von Systemen und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt.

Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens zählen: Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Upgrades sowie die Entwicklung, Herstellung und Integration von Subsystemen für Flugzeuge und Helikopter – und dies über deren gesamte Lebensdauer.

RUAG Aviation ist zudem Service Center für namhafte OEM’s wie Airbus Helicopters, Bell, Bombardier, Cirrus, Cessna, Diamond, Dassault Aviation, Embraer, Leonardo-Finmeccanica, Piaggio, Sikorsky, Piper, Mooney und Service Centre für 328 Support Services, Hawker Beechcraft, Viking sowie MD Helicopters und ist auch Partner der Schweizer Armee und weiterer internationaler Luftstreitkräfte.

Ausserdem ist RUAG Hersteller (OEM) der Dornier 228, eines vielseitigen Flugzeugs für anspruchsvolle Spezialmissionen sowie Passagier- und Cargotransporte.

RUAG Aviation ist ein Entwicklungsbetrieb nach EASA Part 21/J, ein Herstellungsbetrieb nach EASA Part 21/G und ein Instandhaltungsbetrieb nach EASA Part 145.