• 27.04.2017
  • Space, Air, Land, Group
  • Media release

RUAG schüttet 47 Millionen Franken Dividende aus

Die Generalversammlung der RUAG Holding AG fand heute Donnerstag im Ausbildungszentrum West der Schweizer Armee in Bure/JU statt. Als Vertreter des Aktionärs hat Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, VBS, teilgenommen. ...

Der Jahresbericht 2016 wurde genehmigt. Den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung wurde für das Geschäftsjahr 2016 Entlastung erteilt. Egon W. Behle scheidet aus dem Verwaltungsrat aus. Wie im Vorjahr schüttet RUAG eine Dividende von 47 Mio. CHF an den Schweizer Staat aus.

Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Schwald zeigt sich über die Leistung und den nachhaltig profitablen Wachstumskurs von RUAG erfreut: „RUAG ist wirtschaftlich erfolgreich unterwegs. Alle fünf Divisionen arbeiteten gewinnbringend und trugen zum positiven Konzernergebnis bei. Damit stellt RUAG seine Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis.“ RUAG erarbeitet rund 80 Prozent des Umsatzes im globalen Wettbewerb. Mit Blick auf das Projekt „Weiterentwicklung RUAG“, das mit dem Eigner und anderen Anspruchsgruppen zurzeit erarbeitet wird, sagt Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Schwald weiter: „Die Weichen für ein solides Wachstum sind gestellt. Damit die positiven Aussichten nicht getrübt werden, benötigt RUAG die notwendigen unternehmerischen Rahmenbedingungen, um im freien Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben“.

RUAG hat mit dem signifikanten Wachstum beim EBIT (+10.4%) und Umsatz (+6.5%) einen profitablen Wachstumskurs erreicht. Der rekordhohe Auftragseingang von CHF 2036 Mio. (+11.4%) liegt deutlich über dem Umsatz – das zeigt, dass das Jahresergebnis 2016 nicht einmalig ist, sondern vielmehr eine solide Basis für die weitere Unternehmensentwicklung markiert. Weitere Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2016 sind im digitalen Geschäftsbericht einsehbar via die Konzernwebsite www.ruag.com oder direkt unter annualreport.ruag.com.

Änderung im Verwaltungsrat
Egon W. Behle stellt sich nicht mehr zur Wahl und scheidet als Mitglied des Verwaltungsrats und Mitglied im Strategy Committee nach sechs Jahren aus. RUAG konnte vor allem von seinem grossen Wissen und seiner Erfahrung in der Aerospace-Industrie profitieren. Er hat die Weiterentwicklung von RUAG engagiert vorangetrieben. Dafür gebührt ihm von Seiten des Bundesrates, des Verwaltungsrates und der Konzernleitung ein besonderer Dank. RUAG bedauert Behles Entscheid, die Tätigkeit zugunsten des Konzerns zu beenden. Die verbliebenen sechs Mitglieder des Verwaltungsrats wurden für die Amtsdauer von einem Jahr wiedergewählt. Die KPMG AG, Zürich, wurde für ein weiteres Jahr als Revisionsstelle gewählt.