• 07.11.2018
  • Space
  • Media release

Schweizer Grundgerüst für Wettersatelliten: RUAG Space an ESA-Projekt MetOp beteiligt

Der letzte Satellit der ersten Generation des Meteorological Operational Satellite (MetOp) Programmes wurde letzte Nacht ins All befördert. An Bord waren Strukturen und Instrumente von RUAG Space. Die Arbeit an der zweiten Generation dieser Satelliten schreitet voran: RUAG Space lieferte unlängst eine sechs Meter hohe Struktur an den Hauptauftragnehmer Airbus Defence and Space in Toulouse....

Zürich, 7. November 2018. Die erste Struktur für die zweite Generation europäischer Wettersatelliten (MetOp-SG) wurde Ende Oktober an Airbus Defence and Space in Toulouse geliefert. Diese Struktur wird von Airbus Defence and Space innerhalb eines sogenannten Struktur-und Thermalmodells des Satelliten umfassend getestet, bevor sie zur Überholung an RUAG Space zurückgeht. Die Testreihen sind erforderlich, um die Leistung des Satelliten und seiner Teile zu überprüfen und damit den Weg für die Herstellung der Flugmodelle zu ebnen.

Das „Rückgrat“ der MetOp-Satelliten ist aus der Schweiz

Die sechs Meter hohe Struktur wurde von RUAG Space in Zürich entwickelt und gebaut. Sie besteht aus mehr als 50 Teilen und wiegt etwa 1000 kg. Sie wird zusammen mit den weiteren fünf Flugmodellen, die in den nächsten Jahren ausgeliefert werden, das "Rückgrat" der MetOp-SG-Satelliten bilden.

Sechs weitere Satelliten werden der ersten MetOp-Generation folgen

Die erste Generation der MetOp-Satelliten stellt Beobachtungsdaten für Wetter- und Klimavorhersagen zur Verfügung. Die zweite Generation (MetOp-SG) zielt darauf ab, diese kritischen Beobachtungen aus der gleichen niedrigen Erdumlaufbahn fortzusetzen und zu verbessern. Die MetOp-Satelliten arbeiten in einer sonnensynchronen, polaren Umlaufbahn in einer Höhe von rund 800 km über der Erde - wesentlich näher als die 36.000 km entfernten geostationären Satelliten. Dadurch können MetOp-Satelliten viel genauere meteorologische Messungen der Erdatmosphäre und -oberfläche durchführen. Die Starts der MetOp-Satelliten der zweiten Generation sind für 2022, 2029 und 2036 für die Satelliten A1 - A3 und 2023, 2030 und 2037 für die Satelliten B1 - B3 vorgesehen.

"Wir sind stolz darauf, unsere Beteiligung am MetOp-Programm fortzusetzen", sagt Peter Guggenbach, CEO RUAG Space. "Wir werden die Satellitenstrukturen für alle sechs Satelliten herstellen, nachdem wir bereits Strukturen für die drei Satelliten des ursprünglichen MetOp-Programms der ersten Generation geliefert haben."

Der letzte Satellit der ersten Generation, genannt MetOp-C, ist gestern vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ins All gestartet.

Das europäische Wettersatellitenprogramm MetOp Second Generation (SG)

MetOp-SG ist ein Kooperationsprogramm zwischen der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT), wobei ESA für die Entwicklung der Satelliten und der zugehörigen Instrumente verantwortlich ist. ESA wählte Airbus Defence and Space als Hauptauftragnehmer für den Bau der Satelliten.

Über RUAG Space

RUAG Space ist der führende Zulieferer für die Raumfahrt in Europa mit einer wachsenden Präsenz in den USA. Rund 1300 Mitarbeitende in sechs Ländern entwickeln und produzieren Produkte für Satelliten und Trägerraketen – dadurch spielt RUAG Space eine zentrale Rolle sowohl im institutionellen ebenso wie im kommerziellen Raumfahrtmarkt. RUAG Space ist Teil des internationalen Technologieunternehmens RUAG mit Sitz in der Schweiz.

RUAG entwickelt und vertreibt international gefragte Technologieanwendungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheits- und Wehrtechnik für den Einsatz zu Land, in der Luft und im Weltraum. Die Produkte und Dienstleistungen von RUAG sind zu 56 % für den zivilen und zu 44 % für den militärischen Markt bestimmt. Konzernsitz ist Bern (Schweiz). Standorte befinden sich in der Schweiz sowie in 15 weiteren Ländern in Europa, den USA und Asien-Pazifik. RUAG erwirtschaftet einen Umsatz von rund CHF 1.96 Mrd. und zählt über 9200 Arbeitsplätze – davon 400 für Lernende.

Bilder

Bild 1: Erste Struktur für das Structural and Thermal Model (STM) eines MetOp-SG Satelliten im Reinraum bei RUAG Space in Zürich. © RUAG
Download

Bild 2: Darstellung eines MetOp-Satelliten im Weltraum. ©ESA
Download

Kontakt

RUAG Space
Katarina Singer
Country Communications
+41 (0) 79 275 32 26
katarina.singer@ruag.com