• 17.06.2020
  • Space, Air, Land, Group
  • Media release

Aus RUAG Holding wird RUAG International Holding

Die Generalversammlung hat heute die Umfirmierung von RUAG Holding AG in RUAG International Holding AG beschlossen. Sie genehmigt ausserdem den Jahresbericht 2019 und erteilt den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung die Entlastung. Die RUAG Holding schüttet keine Dividende an die Eidgenossenschaft aus....

Unternehmensstruktur_RUAG_Holding_Int._DE

 

Mit der Entwicklung von RUAG International hin zu einem internationalen Aerospace-Unternehmen beschliesst die Generalversammlung, den Namen der Holdinggesellschaft von RUAG Holding AG in RUAG International Holding AG anzupassen. Das Unternehmen mit rund 6'500 Mitarbeitenden in 14 Ländern gliedert sich in die vier Geschäftsbereiche Space, Aerostructures, Ammotec und MRO International.

Die Dachgesellschaft BGRB Holding, unter dem Vorsitz von Dr. Monica Duca Widmer, fasst beide Holdinggesellschaften zusammen und vertritt die Interessen der Schweizer Eidgenossenschaft. Alle Aktivitäten, welche das Unternehmen als Materialkompetenzzentrum für die Schweizer Armee erbrachte, sind seit Anfang 2020 organisatorisch in der Gesellschaft RUAG MRO Holding AG zusammengefasst.

Im Beisein von Dr. Monica Duca Widmer hat die Generalversammlung die Jahresrechnung 2019 und den Antrag auf die Ausschüttung der Sachdividende zugunsten der BGRB Holding AG genehmigt. Die Generalversammlung bestätigt auch alle Verwaltungsräte in ihren Ämtern für ein weiteres Jahr. Dr. Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident von RUAG International, erklärt: „Ich freue mich sehr, die Transformation von RUAG International gemeinsam mit einem kompetenten Team von Kolleginnen und Kollegen weiter mitzugestalten.“ Die Generalversammlung erteilt allen Verwaltungsräten und Konzernleitungsmitgliedern für das Geschäftsjahr 2019 die Décharge. Als neue Revisionsstelle übernimmt Ernst & Young AG die Prüfung der Jahresrechnung.

Keine Dividende an die Eidgenossenschaft

Aufgrund des negativen Geschäftsergebnisses im Jahr 2019 folgt die Generalversammlung dem Antrag des Verwaltungsrates, auf eine ordentliche Dividende zu verzichten. Gesamthaft generierte der Konzern im Berichtsjahr 2019 einen Nettoumsatz von CHF 2003 Mio. Das EBIT und der Reingewinn sanken aufgrund von Sonderaufwendungen auf CHF -7 Mio. (CHF 106 Mio.) respektive CHF -25 Mio. (CHF 74 Mio.). Alle Kennzahlen und Details zum Geschäftsjahr 2019 sind im digitalen Geschäftsbericht unter annualreport.ruag.com einsehbar.

Die Verwaltungsräte von RUAG International